Wird Mbappe zum teuersten Profi?

Die Karriere von Kylian Mbappe könnte nicht steiler verlaufen. Noch im April 2016 schätzte man seinen Marktwert auf eine Million Euro. Heute, etwas mehr als ein Jahr später, hängt man ihm ein Preisschild in Höhe von 35 Millionen Euro um. Der 18-Jährige gilt aus größtes Sturmtalent im Fußball und besitzt herausragende Anlagen. In seiner ersten kompletten Profisaison erzielte der Stürmer in 44 Partien 26 Treffer und 14 Vorlagen. Dabei stellte er sein Können nicht nur in der Ligue 1, sondern auch in der Champions League gegen Weltklassemannschaften unter Beweis.

Aus diesem Grund soll Real Madrid ein Wahnsinnsangebot vorbereiten, um sich die Dienste des Youngsters zu sichern. Die Königlichen sollen laut diversen spanischen Medien ein Angebot zwischen 160 und 180 Millionen Euro in Richtung Monaco abgegeben haben und damit bereit sein, Mbappe zum mit Abstand teuersten Spieler der Welt zu machen. Der gerade volljährige Profi würde mit sieben Millionen Euro netto zwar nicht in die Liste der Topverdiener aufsteigen, allerdings wahrscheinlich der bestbezahlte 18-Jährige der Welt werden. Um dem Franzosen weiterhin Spielpraxis garantieren zu können, soll Real zudem an einer einjährigen Leihe zurück nach Monaco interessiert sein.

Die AS Monaco dementierte jedoch ein Angebot in Höhe von 180 Millionen Euro und hatte erst wenige Tage zuvor alle Mannschaften ermahnt, den illegalen Kontakt zum Spieler zu unterlassen. Auch wenn der Klub zuletzt klarstellte, dass man den Stürmer gerne halten möchte, scheint ein Wechsel bei einer derartigen Summe fast unausweichlich, schließlich besitzt Mbappe nur noch einen Vertrag bis 2019 und könnte in zwei Jahren bereits ablösefrei wechseln. Im kommenden Sommer würde der Klub voraussichtlich eine wesentlich geringere Ablösesumme einnehmen können.

Kommentieren