Verlässt Toljan die TSG noch diesen Sommer?

Der Sommer verlief für Jeremy Toljan bislang mehr als zufriedenstellend. Nach einer etwas durchwachsenen Saison, in der der Außenverteidiger nur auf wettbewerbsübergreifend 20 Einsätze kam, lieferte der 23-Jährige bei der U21-EM eine starke Leistung ab und holte mit seiner Mannschaft den Titel. Dabei konnte er auch einige Klubs auf sich aufmerksam machen.

Der beidfüßige Profi, der sowohl auf der linken wie auch auf der rechten Außenverteidigerposition zum Einsatz kommen kann, besitzt nur noch einen Vertrag bis 2018 bei den Sinsheimern. Diese Konstellation freut besonders die Interessenten, die dank der kurzen Restlaufzeit den Preis drücken können. Während einige Medien von einer Gesprächsbereitschaft der TSG ab einer Ablösesumme von fünf Millionen berichten, schreiben andere von 15 Millionen Euro.

Als Interessenten gelten neben dem FC Bayern vor allem die Tottenham Hotspurs. Die Engländer sollen den Spieler bereits gescoutet haben und in ihm den Ersatz für den Richtung Manchester City abgewanderten Kyle Walker sehen. Ausreichende finanzielle Ressourcen stünden den ohnehin reichen Engländern nach dem Transfer für mehr als 50 Millionen Euro auf jeden Fall zur Verfügung.

Zudem soll allerdings auch der BVB Interesse an Toljan zeigen. Der Klub befindet sich derzeit in der heiklen Situation, dass die beiden Linksverteidiger Raphael Guerreiro und Marcel Schmelzer längere Zeit ausfallen. Der junge Dan-Axel Zagadou, der zudem gelernter Innenverteidiger ist, konnte die Aufgabe bislang zwar ordentlich erfüllen, allerdings im Rahmen seiner Fähigkeiten auf der Außenverteidigerposition. Darüber hinaus gelangt der alternde Lukasz Piszczek schon seit Längerem nicht mehr auf sein bestes Niveau. Bei einer Dreifachbelastung wird der Pole wohl öfters Pausen benötigen, die ihm Toljan verschaffen könnte.

Kommentieren