SC Freiburg: Gelassen in die neue Saison

Als wollte auch der Wettergott die Breisgauer begrüßen, strahlte die Sonne an diesem Morgen, als sich rund um den Trainerstab die Spieler des SC Freiburg versammelten. Auch einige Fans ließen es sich nicht nehmen und waren bei der ersten Einheit ihres Teams vor Ort. Beifall brandete auf, als neben den acht Neulingen auch Florian Niederlechner seine Schuhe schnürte. Der Bayer hat seine Verletzung ausgestanden und ist wieder voll da. Dass er sich auf die neue Saison freut, zeigte er von der ersten Minute an.

Jubel für Nils Petersen

Neben den fest geplanten Spielern, die zum ersten Training erwartet wurden, erschien auch Nils Petersen, der nach seiner Berufung in den vorläufigen deutschen WM-Kader, aus dem er dann wieder gestrichen wurde, noch Urlaub hätte. Er sagte, dass er es zuhause ohnehin nicht mehr ausgehalten hätte und von Beginn an dabei sein wollte. Solche Spieler braucht man, wenn man eine erfolgreiche Saison angehen möchte. Dafür baut Trainer Streich natürlich auf Petersen, der nach Robert Lewandowski immerhin effektivste Stürmer der Bundesliga der abgelaufenen Spielzeit. Im Fokus des Trainers und der Fans standen auch vier junge Spieler, die aus dem Nachwuchsleistungszentrum der Breisgauer langsam ans Profiteam herangeführt werden sollen. Hervorragende Arbeit im Nachwuchsbereich leistet der SCF schon seit vielen Jahren. Sicher bilden sie auch jetzt wieder großartige Fußballer aus. In Freiburg haben die jungen Männer die Chance, sich zu entwickeln.

Neben den ganz Jungen kann sich das Trainerteam jedoch auch über weitere vier Neuzugänge freuen. Neben Jerome Gondorf (Werder Bremen), Dominique Heintz (1.FC Köln), Luca Waldschmidt (HSV) hat sich auch Mark Flekken vom MSV Duisburg den Breisgauern angeschlossen. Christian Streich freut sich auf die neue Saison und hofft zugleich, dass sein Team von Langzeitverletzungen verschont bleibt. In Kürze müsste auch Caglar Söyüncü ins Training eingreifen, der noch ein paar Tage Urlaub bekommen hat nach seinen Auftritten mit der türkischen Nationalmannschaft.

Kommentieren