Edgar Davids: Streetsoccer-Spielerprofil – Biografie, Daten & Fakten

Edgar Davids, der mit vollständigem Namen Edgar Steven Davids heißt, wurde am 13. März 1973 in Paramaribo, Südamerika geboren. Davids ist ein niederländischer Fußballspieler, der momentan beim englischen Zweitligisten Crystal Palace im zentralen Mittelfeld spielt. Seinen Spitznamen „Pitbull“ trägt durch seinen schnellen Antritt in Verbindung mit dem aggressiven Angreifen des Gegners im Mittelfeld. Sein unverkennbares Markenzeichen ist die orange gefärbte Brille, die er seit einer Augenoperation 1999 tragen muss. Die Brille dient aber auch laut eigenen Aussagen, als Markenzeichen.

Seine Karriere startet Edgar Davids 1991 beim niederländischen Fußballverein Ajax Amsterdam. Mit Ajax Amsterdam holte sich Davids seinen ersten internationalen Titel und erreichte das Finale des UEFA-Pokals. 1993 gelang Edgar Davids der internationale Durchbruch, indem er mit seiner Mannschaft den KNVB-Pokal gewann. Zwischen den Jahren 1993 und 1995 wurden drei Mal die Meisterschaft und zwei Mal der Supercup gewonnen. Am 24. Mai 1995 erreichte die Karriere von Davids bis dato seinen Höhepunkt, als er mit Ajax Amsterdam gegen den AC Mailand und einem 1:0 Sieg die UEFA Champion League Saison 1994/95 für sich entschied. Weiterhin gewannen sie den UEFA Super Cup und den Weltpokal, womit sie sich den internationalen Triple sicherten.

Edgar Davids: Profi-Comeback 2010 als „Alter Hase“

Im Jahre 1996 erreichte Edgar Davids mit Ajax Amsterdam das Endspiel der Champions League mussten sich aber Juventus Turin mit einem 2:4 geschlagen geben. Nach dieser Niederlage wechselte Edgar Davids zum AC Mailand, um hier aber nicht lange zu verweilen entschloss er sich im Dezember 1997 sein Können bei Juventus Turin unter Beweis zu stellen. Hier fühlte Davids sich wohl und es stellten sich bereits nach einem halben Jahr die ersten Siege wieder ein.

Für die Spielzeit 2004/05 kehrte er nach Italien zurück und ging zu Inter Mailand. Doch auch hier war sein Gastspiel nicht für die Ewigkeit und er ging ein Jahr später nach England zu Tottenham Hotspur. Dort wurde er schnell zum Liebling der Fans und begeisterte durch seine energiegeladene Spielweise. In der Spielzeit 2004/05 zog sich Edgar Davids einen Beinbruch zu um musste mehrere Monate pausieren. Am 20. August 2010 unterschrieb Edgar Davids seinen Vertrag bei Crystal Palace, wo er nun nach zweijähriger Abstinenz vom Profifußball wieder kicken und die Menschen begeistern wird.

Kommentieren