Der 1. FC Nürnberg rüstet weiter auf

Am 02. Juli startete der 1.FC Nürnberg in die Vorbereitung zur ersten Bundesligasaison seit vier Jahren. Nach dem Aufstieg und der großen Euphorie herrscht jetzt Vorfreude pur auf die neuen Aufgaben. Trainer Michael Köllner konnte schon beim ersten Training all seine Akteure begrüßen. Er hat auch eine klare Vorstellung von dem, was er von seiner Truppe erwartet: Bodenständigen, ehrlichen und attraktiven Fußball. Das ist ein Versprechen an alle Fußballfans.

Vier Neue sind schon da

Die Aufstiegshelden des 1. FC Nürnberg sind heiß auf die neue Saison und wollen ihr Können in der Bundesliga unter Beweis stellen. Damit das Unternehmen Bundesliga erfolgreich verläuft, hat sich der Verein bereits mit vier Neuzugängen verstärkt. Nicht ausgeschlossen, dass noch weitere folgen werden. Neben Torhüter Christian Mathenia vom Hamburger SV und dem Törles Knöll, der vom HSV II nach Franken wechselte, stehen auch der 19jährige Kevin Goden vom 1. FC Köln und FC Bayern-Youngster Timothy Tillmann in der kommenden Saison für Nürnberg auf dem Feld.

Die Verpflichtung von Tillmann ist eine Win-Situation für alle Beteiligten. Der FC Bayern kann davon ausgehen, dass ein junger Spieler aus ihren Reihen in Deutschlands höchster Spielklasse Einsatzzeiten bekommt. Die Nürnberger verstärken sich mit einem bestens ausgebildeten jungen Spieler und Tillmann selbst ist froh, sich präsentieren zu können. Da er aus Franken kommt, freut er sich besonders für den 1.FCN aufzulaufen. Die Leihe von München nach Nürnberg ist für ein Jahr festgeschrieben. Was dann kommt, entscheidet sich gewiss während der laufenden Saison. Für die Mannschaft um Kapitän Hanno Behrens sind alle vier Neuzugänge Bereicherungen, die das Spiel der Franken noch unberechenbarer machen. Die Fußballfans in Deutschland freuen sich über die Rückkehr des Traditionsklubs mit seinen fairen Fans. Bleibt nur, allen attraktive Spiele und viele Tore zu wünschen.

Kommentieren