Bochum-Trikot mit Sestak & Co. in 2009/2010

Der VfL begeisterte am 1. Spieltag mit seiner fulminanten Aufholjagd zu Hause gegen Gladbach die Fans. Das Bochum-Trikot von Sestak – genauso wie das von Doppel-Torschütze Azaouagh, der mit seinen beiden Traumtoren aus der Distanz seine Mannschaft erst wieder zurück in die Partie brachte, gehört seitdem zu den Bestsellern in den Verkaufsläden. Dabei macht besonders das Heimdress der Bochumer in dieser Saison auch optisch was her. Mit dem blau-weißen „Shabby-Look“ beschritt Ausrüster Do You Football ganz neue Wege. Mit Erfolg – wenn man den Diskussionen in der Fanszene lauscht – denn die Bochum-Trikots gehören inoffiziell in dieser Saison 2009/2010 zu den schönsten ihrer Spielklasse.

Foto: Bochum-Heimtrikot 2009/2010 (Subside Sports)

Foto: Bochum-Heimtrikot 2009/2010 (Subside Sports)

Von dem gelben Netto-Logo des Last-Minute-Sponsors natürlich einmal abgesehen. In der Bochumer Fanszene stieß die Nachricht, dass nach dem zweijährigen KiK-Intermezzo erneut ein Discounter-Label „ihre“ Trikots schmücken würde, freilich auf geteilte Meinungen. Auf Subside Sports können sich Liebhaber der blanken Brust aber noch das „Logo-freie“ Original sichern. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für das in Weiß getauchte Auswärtsdress der Koller-Elf.

Kommentieren